Mein eBook beim Apple App iBooks

Ich frage mich ernsthaft, was es mir bringt, dass mein eBook im Apple Bookstore iBooks gelistet ist. Ich kann auf mein Buch nicht verlinken, ich kann es keinem empfehlen, ich kann auf das iBooks App nicht zugreifen, kann dort nichts ergänzen. Ich kann sogar die Rezension nicht einsehen. Ich sehe nur, wie viele Sternchen es bekommen hat. Aber was bringt mir das?

.Ist es gewollt, dass so gar kein Marketing möglich ist? Aber Apple verdient doch an jedem Buch und müsste ein Interesse daran haben, dass so viele eBooks wie möglich verkauft werden. Aber die Aktivitäten bzw. die Möglichkeiten sind dermaßen eingeschränkt, dass ich mich frage, was ich übersehe oder was Apple sträflich vernachlässigt.

.Da lobe ich mir das Amazon Kindle Projekt. Bei dem die eBooks bei Amazon gelistet sind. Dort kann jeder Interessent mit der komfortablen Suche sein Buch finden. Es gibt bei iBooks auch eine Suchmöglichkeit, aber die ist dermaßen einfach und lieblos, dass die Ergebnisse nicht eingeschränkt werden können. Man kann sich die Bestseller ansehen, ok. Aber es gibt auch ein Leben neben den Bestsellern.

.Grundsätzlich bin ich von Apple sehr begeistert. Nach 20 Jahren Windows erfahrene PC Nutzerin genieße ich die Einfachheit von Apple. Sei es den Laptops oder dem iPhone. Umso verwunderter bin ich, dass das iBooks so eingeschränkt nur nutzbar ist. So Benutzerunfreundlich ist. Dass Apple das kann, hätte ich nicht gedacht.

.Apple wollte mit dem iBooks Amazon und seinem Kindle konkurrieren. Aber ganz ehrlich, bei weitem reicht Apple nicht an Amazon heran. Da fehlt so viel!

.Es ist schade und nicht nachvollziehbar. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und ich hoffe, dass Apple da nachrüstet.Vielleicht fragt ihr euch, warum ich dann mein eBook nicht einfach bei Amazon liste, aber das geht leider nicht, weil ich an meinen Verlag gebunden bin. Dieser arbeitet derzeit nur mit Apple zusammen. Es ist geplant auch mit Amazon und allen weiteren eBook-Portalen zusammenzuarbeiten, aber derzeit kann ich als Autor darauf noch nicht zurückgreifen. Deshalb bleibt mir nichts anderes übrig mein eBook bei iBooks zu vermarkten. Tja, und legt einem Apple leider viele, viele Steine in den Weg.

.Wer sich das Buch – über das die ganze Zeit gesprochen wird – ansehen möchte – als Buch – kann es bei amazon tun. Als Buch wird es dort natürlich angeboten!

.Manon Garcia
.Sind Sie noch Katze oder schon Hund?
.Hochbegabung nach dem Testergebnis

Wer dann noch Lust hat, kann zu seinem iPhone oder iPad wechseln und sich dort ein kostenlosen Auszug des eBooks downloaden und etwas darin lesen. Ja, ich weiß, umständlich, umständlicher, iBooks.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.